Wartesaal

Drei Umstände haben diese Bilderserie erst möglich gemacht:
1.: Zahlreiche Besuche in Krankenhäusern, Reha-Kliniken und Ärzten brachten mich auf die Idee, die doch sehr unterschiedlichen Wartestühle und deren Anordnung zu fotografieren. Mittlerweile habe ich die Serie auf Klamottenläden, Restaurants, Kunstausstellungen und viele weitere Wartesäle ausgedehnt.
2.: Die Anschaffung meines ersten Smartphones. Telefonieren ist Nebensache. Mal eben ein Bildchen machen ist deutlich spaßiger.
3.: Eine kostenlose Foto-App, die jedes Bild in eine Lomographie verwandelt. Ein schöner Zeitvertreib, wenn man auf den Stühlen Platz nimmt und warten muss. Mal eben ein Bild bearbeiten (lassen).

Damit ich nicht in Versuchung komme, das Originalbild später am PC noch zu verändern, wird es nach der Umwandlung in die Lomographie direkt gelöscht. Mich stört es nicht, wenn ein Bild versehentlich unscharf ist oder etwas zu dunkel oder zu hell. Es ist halt schnelle Fotografie mit all ihren Macken. Auch ist im Bild nichts von mir arrangiert. Alles wurde so fotografiert, wie es während meines Besuchs aussah.

Achten Sie mal darauf, wo man überall Wartesäle findet. Und dass, obwohl der Mensch ja eigentlich gar nicht zum Sitzen gemacht ist.

Das Projekt Wartesaal ist für mich abgeschlossen.